Nach Angaben der Agentur, der Zwischenfall ist am 21. April um 17:02 Uhr Ortszeit. Ein bewaffneter Mann trat in den Raum und, "ohne überquerung der feststehende Bereich der technischen Kontrolle, begann das Schießen auf die Menschen im Wartezimmer". "Starb ein Mitarbeiter des FSB Russlands und einer der beiden Besucher - Bürger der GUS-Staaten, der zweite verletzt. Der Angreifer zerstört", - hat eine Presse-Dienst.

Die Identität der Amokläufer installiert ist, ist ein Bewohner der Region Chabarowsk 1999-jährig der Geburt. "Es gibt Hinweise auf seine Zugehörigkeit zu der Neonazi-Gruppe", - hat in einer Presse-Dienst FSB.

"Ich war auf der gegenüberliegenden Straßenseite in dem Gebäude, sagte der Russische Dienst Bi-Bi-si Augenzeuge des Vorfalls Nikita Пикалев. - Gäbe es eine Explosion, wären wir genau gehört. Keine sichtbaren Schäden am Gebäude auch nicht. Alles begann um 17:02, hörten eine sehr große Anzahl von Sirenen", sagte er.

Nach den Worten der Augenzeugen, der im Moment komplett abgesperrt werden von den beiden Straßen, an der Unfallstelle, viel Feuerwehr, arbeitet der Kynologische Verband.